Selbstgenähte Mund- und Nasenmasken stehen zum Verkauf

Unter dem Titel „Flüchtlingsnetzwerk näht Masken für die Diakonie“ erschien am 15. April ein Artikel im Freien Wort über die ehrenamtliche Mundschutz-Nähaktion für die Diakonie, an der auch einige Frauen aus unserem Näh- und Handarbeitszirkel beteiligt waren. Den gesamten Artikel findet ihr hier: https://www.insuedthueringen.de/region/ilmenau/Fluechtlingsnetzwerk-naeht-Masken-fuer-Diakonie;art83439,7212821

Einige dieser Frauen nähen aktuell fleißig weiter und bieten die Mund- und Nasenmasken nun privat zum Verkauf an.

Material: Baumwolle
Größe: Einheitsgröße
Modelle: mit Gummizug oder zum Binden
Farben: verschiedene Farben und Muster, auch eigene Stoffe können zum Verarbeiten gebracht werden.
Pflegehinweis: Masken können mit der Kochwäsche gewaschen werden. Zum Desinfizieren reicht es auch, wenn man die Masken nach Gebrauch heiß bügelt oder sie bei 70°C in den Backofen legt.

Preis: 5€ / Maske (1€ davon geht als Spende an das Schülerfreizeitzentrum Ilmenau, ermäßigt: 4,50€ für Menschen, die Leistungen vom Sozialamt beziehen / 4€ für Menschen in Pflegeheimen usw.)

Bestellungen bitte schriftlich über Whatsapp 0176 41610221

Bitte beachten: Diese Masken bieten keinen medizinischen Schutz vor einer Infektion, können das Risiko, andere per Tröpfcheninfektion anzustecken, aber minimieren.  Eine detaillierte Anleitung zur Verwendung und Pflege der Masken findet ihr hier: https://www.infektionsschutz.de/fileadmin/infektionsschutz.de/Downloads/Merkblatt-Mund-Nasen-Bedeckung.pdf