Gruppendiskussion mit der Gruppe „Migration und Integration“ zur ISWI 2017

Auf Einladung des ISWI 2017-Organisationskomitees hat Caro als Referentin an der Gruppenarbeit der Gruppe „Migration und Integration“ teilgenommen und Einblicke in die Struktur und Arbeit des Flüchtlingsnetzwerks gegeben. Dabei traf sie auf motivierte internationale Studierende und ihre Groupleader, die teilweise in ihren Ländern selbst aktiv für Geflüchtete arbeiten oder selbst Geflüchtete waren. Zusammen tauschten sie sich intensiv über die unterschiedlichen Probleme rund um das Thema „Flucht und Migration“ aus. Die internationalen Studierenden waren dabei sehr interessiert an der deutschen Flüchtlingspolitik sowie den Ereignissen 2015 sowie den daraus resultierenden politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen.
Eine Beschreibung der Gruppenarbeit findet ihr hier.

Fair Fair bei der ISWI 2017

Zur Fair Fair am Montag, dem 15.05. von 19 Uhr an, nahm Caro für uns an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Engagement – Warum eigentlich?“ teil. Zusammen mit einem Vertreter von amnesty international, dem International Peace Bureau sowie dem Studierendenrat der TU Ilmenau wurde der Frage nachgegangen, welche Rolle zivilgesellschaftliches Engagement für eine gerechte Gesellschaft spielt und welche Motivation dahinter steht. Dabei war sich das Podium einig, dass zivilgesellschaftliches Engagement nicht wegzudenken ist aus einer solidarischen Gesellschaft und den sozialen Zusammenhalt erst ermöglicht. Daher ist es wichtig, viele Menschen hierfür zu motivieren. Gleichzeitig wurde auch über die Grenzen von Ehrenamt und die Notwendigkeit der Unterstützung gesprochen. Danach stellten wir uns mit einem Stand bei der anschließenden Standmesse vor und hatten viele spannende Gespräche mit den Studierenden aus aller Welt. Das Programm zur Fair Fair findet ihr hier. Weitere Eindrücke von der Fair Fair zur ISWI 2017 findet ihr auch hier.

World Food Festival bei der ISWI 2017

Heute, am 14. Mai waren wir ab 16 Uhr beim World Food Festival im Rahmen der ISWI 2017 auf dem Wetzlarer Platz und im Innenhof der Alten Försterei mit dabei und haben zusammen mit den Geflüchteten zum kulinarischen Angebot beigetragen. Am Fest nahmen neben den internationalen Studierenden auch viele Familien und Bürger_innen aus Ilmenau und Umgebung teil und waren interessiert am vielfältigen Angebot. Das bunte Treiben wurde durch verschiedene künstlerische Darbietungen auf der Bühne sowie eine Band bereichtert. Auch die kleineren Regenschauer konnten den Teilnehmenden nicht die Laune verderben und so wurde bis 20 Uhr getanzt und gefeiert.
Wer am Programm der ISWI in den nächsten Tagen interessiert ist, kann sich gern hier informieren. Weitere Eindrücke vom World Food Festival zur ISWI 2017 findet ihr auch hier.

Teilnahme am Thüringer Europafest in Arnstadt

Am heutigen Samstag, den 13. Mai nahmen wir an den Aktivitäten im Rahmen des Thüringer Europafestes in Arnstadt teil und fanden uns zur Diskussion „Integration von Flüchtlingen“ um 13:15 Uhr auch im Podium ein, um mit Migrationsminister Dieter Lauinger, der Landrätin Petra Enders sowie Vertretern der Malteser, der Lebenshilfe sowie der Initiative Erfurter Kreuz e.V. über das Thema zu sprechen. Neben den Grundlagen für eine gelingende Integration wie ein ausreichendes und gutes Bildungs- und Sprachangebot sowie einen Zugang zum Arbeitsmarkt, war es uns in der Diskussion wichtig darauf hinzuweisen, dass eine europäische Lösung für die Migration anzustreben ist, die nicht auf Abschottung und Vogel-Strauß-Taktik setzt. Denn diese Politik widerspricht unserer Meinung nach nicht nur den europäischen Werten von Solidarität und Nächstenliebe, sondern nimmt auch vielen Geflüchteten die Hoffnung.