Online-Veranstaltung zur Situation der Geflüchteten auf den griechischen Inseln

Am Freitag, den 5. Februar 2021, lädt das Ilmenauer Flüchtlingsnetzwerk herzlich zur Online-Veranstaltung „Humanitäre Krise und Solidarität: Zur Situation der Geflüchteten auf den griechischen Inseln“ um 19 Uhr ein. Die Online-Plattform ist BigBlueButton. Die Moderation übernimmt Martin Arnold vom Flüchtlingsrat Thüringen e. V.

Die Situation der Geflüchteten auf den griechischen Inseln ist weiterhin katastrophal. Immer noch leben rund 7.000 Menschen im Nachfolger des abgebrannten Flüchtlingslagers Moria auf der Insel Lesvos unter äußerst prekären Bedingungen und ohne Zugang zu adäquater Gesundheits-versorgung.

Neben Redebeiträgen der Seebrücke Erfurt und Robert Nestler von der NGO Equal Rights Beyond Borders zu den rechtlich-politischen Hintergründen, stehen vor allem die Erfahrungsberichte von Geflüchteten selbst im Mittel-punkt unserer Veranstaltung. Wir werden ein aufgezeichnetes Telefon-interview mit Mohammed, einem Geflüchteten auf Lesvos, einspielen und mit einer Geflüchteten in Ilmenau über ihre Erfahrungen auf der griechischen Insel sprechen.

Link zur Teilnahme (BigBlueButton): www.iswi.org/moria

Hier findet ihr den Flyer:          

Bei Rückfragen könnt ihr euch gerne an refugees@iswi.org / 0152 059 02113 wenden. Wir freuen uns auf Euch!