Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Rom-Italien: ein Reisebericht

21. August, 19:00 - 21:30

Am Mittwoch, den 21. August 2019 findet um 19 Uhr eine Lesung und Diskussion zur Obdachlosigkeit Geflüchteter in Italien statt. Veranstaltungsort ist die Volkshochschule Ilmenau in der Bahnhofsstraße 6.

Die Obdachlosigkeit vieler geflüchteter Menschen in Italien ist allseitspräsent, aber es wird kaum darüber gesprochen. Die Gründe für die Obdachlosigkeit sind vielfältig, dabei ist auch Europa verantwortlich. Durch ihre Arbeit bei der italienischen Hilfsorganisation MEDU konnte Inka Rehbehn vom September 2017 bis April 2018 verschiedene Orte in Rom besuchen, an denen Geflüchtete in Siedlungen auf der Straße leben. In ihrem Reisebericht spricht sie von der Situation und ihren Eindrücken.

Der Eintritt ist kostenfrei.

Kooperationspartner_innen: Projekt CORA, Flüchtlingsrat Thüringen e.V., PRO ASYL, Bundes- und Landesprogramm „Denk bunt“, Freistaat Thüringen, Flüchtlingsnetzwerk Ilmenau, ISWI e.V., VHS Ilmenau-Arnstadt, jipi gUG, DGB-Bildungswerk Thüringen

Den Flyer findet ihr hier:

Details

Datum:
21. August
Zeit:
19:00 - 21:30

Veranstaltungsort

Volkshochschule Ilmenau
Bahnhofstraße 6
Ilmenau, Deutschland
+ Google Karte